Nach zwei Jahren Pandemie-Ausfall kamen vom 22.-24. Oktober 2021 fast 30 Mitglieder des FREUNDESKREISES Prognos wieder persönlich zum Herbsttreffen in München zusammen.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung berichtete Christian Böllhoff über die positive Entwicklung der Prognos AG. Stellvertretend für den erkrankten Michael Böhmer machte Johann Weiß die FREUNDESKREIS-Mitglieder mit den wichtigsten Ergebnissen der Studie „Wirtschaft 2030|2040: Prognosen und Herausforderungen“ vertraut. Der FREUNDESKREIS entschied, an seinem nächsten Herbsttreffen – geplant vom 4.-6. November 2022 in Düsseldorf –  zum 7. Mal den Prognos Freundespreis an drei hervorragende Prognos-Arbeiten in den Kategorien Young Professionals-, Innovations- und Leuchtturm-Projekte zu vergeben.

Die Begegnung zwischen aktuellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern v. a. des Münchner Standortes und den Prognos-Freundinnen und -Freunden wurde beim Abendessen im Bräuhaus Schneider fortgesetzt.

An diesem wettertechnisch und inhaltlich grandiosen Wochenende erhielt der FREUNDESKREIS zudem Einblicke in das neue Münchner Stadtentwicklungs-Projekt „Werksviertel Mitte“ und das beeindruckende Integrationsprojekt „Buntkicktgut“. Den Abschluss bildete die Ausstellung der „Blauen Reiter und ihrer Beeinflusser“ im Lenbach-Haus.

Ein Mitglied resümierte: „Es war wieder einmal ein sehr interessantes Programm. Das schönste aber waren die persönlichen Begegnungen.“ (cw)